Wie gehe ich mit Reklamationen um?

Die meisten Reklamationen lassen sich im Vorfeld vermeiden. Prüfen Sie schon bei der Anlieferung, ob die Stückzahl korrekt ist und ob die richtigen Pakete bei Ihnen angekommen sind.

Vor der ersten Verteilung empfiehlt es sich, das Gebiet mit dem Vorgänger-Verteiler oder Gebietsbetreuer abzulaufen. So lernt man sein Verteilgebiet und dessen Besonderheiten kennen und erfährt wichtige Tipps & Tricks, die die Zustellung erleichtern.

Wie erfahre ich von Reklamationen in meinem Verteilgebiet?
Aktuelle Reklamationen finden Sie auf Ihrem Deckblatt. Bitte beachten Sie deshalb die Informationen dort  immer aufmerksam! Bei speziellen Reklamationen (z.B. Werbeverbot oder Wiederholungsreklamationen) erhalten Sie zusätzlich einen Brief.

Wie verhalte ich mich bei unberechtigten Reklamationen?
Bitte informieren Sie unser Qualitätsmanagement in Nördlingen unter 09081/290 84 -40 oder qm@direktwerbungbayern.de

Wie verhalte ich mich bei freilaufenden Hunden?
Um Prospekte zuzustellen, müssen Sie sich nicht in Gefahr begeben. Bitte kontaktieren Sie unser Qualitätsmanagement unter 09081/290840-40, falls es an einer Reklamationsadresse einen freilaufenden Hund oder andere Zustellhemmnisse gibt.

Was ist ein Werbeverbot?
Hier unterscheidet man zwischen Prospekten und Wochenzeitungen. „Bitte keine Werbung einwerfen“ bedeutet, hier dürfen keine Prospekte zugestellt werden. Wochenzeitungen aber dürfen eingeworfen werden.

Die Werbung, welche sich bei der Anlieferung bereits im Wochenanzeiger befindet, ist Bestandteil des Werbeanzeigers und muss nicht herausgenommen werden.

Beim Aufkleber „Bitte keine Werbung und keine kostenlosen Zeitungen einwerfen“ darf nichts zugestellt werden.